Montag, 17. September 2018
SG Alsdorf/Kirchen - SG Gebhardshainer Land 2:0 (1:0)
Ein aufgrund der zweiten Halbzeit verdienter Sieg der Gastgeber. Gleich zu Beginn vergaben die Gäste eine gute Torchance, doch auch die Hausherren netzten zunächst nicht ein. Den Führungstreffer erzielte der erst 17-jährige Louis Schuth in der 25. Minute. Danach verpassten es die Gäste erneut, eine gute Chance zum Ausgleich zu nutzen. Im zweiten Abschnitt waren die Gastgeber präsenter und ließen nicht mehr viel zu. Trotz guter Chancen traf aber nur noch Konstantin Gegelmann in der 64. Minute ins Schwarze. Zehn Minuten vor Ende der Partie musste Gästeakteur Pascal Lüneberg noch mit Gelb-Rot (wiederholtes Foulspiel) vorzeitig den Platz verlassen.

Montag, 10. September 2018
SG Gebhardshainer Land - SC Union Berod-Wahlrod 2:4 (1:3)
„Im Moment ist es schwierig. Wir laufen heute viermal in einen Konter und werden jedes Mal bestraft“, haderte SG-Trainer Heiko Schnabel nach der vierten Niederlage in Folge. Hochzufrieden war sein Gegenüber Thomas Schäfer. „Trotz 120 Minuten im Pokal am Donnerstag hat die Mannschaft Gas gegeben und wir haben verdient gewonnen.“ Die Tore: 1:0 René Nagel (23.), 1:1 Michael Becher (30.), 1:2 Philipp Wisser (33.), 1:3 Henrik Udert (36.), 1:4 Thomas Schäfer (81.), 2:4 Yannick Brenner (88.).

Montag, 03. September 2018
SG Herdorf - SG Gebhardshainer Land 5:0 (1:0)
Die Anfangsphase gehörte den Herdorfern, nach rund 20 Minuten wurden die Gäste stärker und nutzten eine gute Möglichkeit zur Führung nicht. Das bestrafte Tim Solbach kurz vor der Pause, indem er per Foulelfmeter zum 1:0 (40.) traf. Auch im zweiten Durchgang hatten die Gäste gute Ausgleichsmöglichkeiten, dann trafen die Hausherren in Person von Michael Daub (57.) und Sinan Öztürk (58., 71.) innerhalb einer Viertelstunde aber gleich dreifach und entschieden damit die Partie. Der gerade eingewechselte Moritz Burbach sorgte für den Endstand (82.).

Montag, 27. August 2018
SG Gebhardshainer Land - SG Rennerod/Irmtraut/Seck 3:5 (1:3)
In einem offenen Schlagabtausch erspielten sich beide Teams zahlreiche Torchancen, und letztendlich setzte sich die individuelle Klasse der Gäste durch. Die Hausherren hatten etliche hundertprozentige Chancen und hätten das Ergebnis höher gestalten können. Gebhardshains Trainer Heiko Schnabel meinte anschließend: „Es ist eine bittere Niederlage für uns. Wir haben ein gutes Spiel gemacht gegen einen guten Gegner.“ Tore: 1:0 Michael Becher (14.), 1:1 Thomas Schäfer (16., Eigentor), 1:2 Maximilian Strauch (42.), 1:3 Tjark Benner (45.), 1:4 Pascal Heene (48.), 2:4 Robin Kastl (80.), 2:5 Daniel Brockmann (86.), 3:5 Lars Radermacher (90.+4).

Montag, 20. August 2018
SG Daaden/Biersdorf - SG Gebhardshainer Land 3:1 (0:0)
Im ersten Abschnitt gab es hüben wie drüben je eine Möglichkeit, die jedoch ausgelassen wurde. „Da haben wir taktisch diszipliniert gespielt. Die ersten zehn Minuten nach der Pause haben wir verschlafen, ansonsten haben wir das gut gemacht“, war Gästetrainer Heiko Schnabel trotz der Niederlage nicht gänzlich unzufrieden. Unmittelbar nach dem Wechsel gingen die Hausherren durch die Tore von Thomas Ross (48.) und Maximilian Ramb (51.) mit 2:0 in Führung. Daniel Meyer sorgte für die Entscheidung (75.). Maximilian Müller traf noch zum Endstand (85.), und in der Schlussminute sah Gästeakteur Pascal Lüneberg wegen wiederholten Foulspiels noch die Ampelkarte.

Montag, 13. August 2018
SG Gebhardshainer Land - SG Alpenrod/Lochum/Unnau 3:2 (2:2)
Die Gäste waren zu Beginn der Partie klar überlegen, führten verdientermaßen und hätten auch mehr als zwei Treffer erzielen können. Die Gastgeber fanden erst nach 25 Minuten zu ihrem Spiel, kämpften sich zurück und kamen noch vor der Pause zum glücklichen Ausgleich. Nach dem frühen Führungstreffer direkt nach dem Seitenwechsel mussten die Einheimischen die letzte halbe Stunde in Unterzahl überstehen, da Michael Becher wegen Beleidigung in der 60. Minute die Rote Karte sah. Die knappe Führung konnten sie bis zum Schlusspfiff aber aufopferungsvoll verteidigen. Trainer Heiko Schnabel meinte anschließend: „Kämpferisch bin ich zufrieden, spielerisch noch nicht. Insgesamt war es ein guter Saisoneinstieg.“ Tore: 0:1 Robert Glanz (20.), 0:2 Michael Becher (24., Eigentor), 1:2 Michael Becher (31.), 2:2 Pascal Lüneberg (45.), 3:2 Max Müller (46.).